Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for August 2013

zeit, sich neue freunde zu machen. Denn „friendship is magic“. 😉 ja, ich weiß nicht, viell. werd ich ja langsam sowas wie der serdar somuncu der eso-szene. 😉 auch cool.

als selbsternannter „satsang-lehrer“, „advaita-lehrer“ usw. ist man in einem dilemma, gefangen in seiner aufgesetzten heiligkeit. Denn man kann (zumindest vor der kamera oder bei facebook) nur noch entweder milde lächeln, oder schweigen. Authentisch sein, also auch mal wütend werden, geht nicht mehr, weil einem sonst die schäfchen weglaufen könnten, und einem der heiligenschein verrutschen würde.

Mal ein bisschen rückschau (ich möchte hier niemanden vorführen, eher auf eine symptomatik aufmerksam machen, und natürlich auch ein bisschen vor pseudo-lehrern warnen, deswegen hab ich die namen so geändert, dass man sie nicht gugeln kann):

nach dem kennenlernen von swami rajneesh (inder, veteranen-sannyasin), von dem ich mir damals eig. sogar sannyas geben wollte, und ihn für meinen lehrer hielt, hab ich ihn etwas per mail kritisiert, u.a., wie widerlich er mit seinen anhängern umspringt. Darauf folgte eine erstaunlich aufgebrachte mail und „dann such dir doch einen anderen lehrer“. Später hab ich noch einiges von ihm bei fb gelesen, wo er wirklich heftige (auch homophobe) beleidigungen verteilt hat. Und natürlich nach rechts und links alles weggelöscht und geblockt hat, was gegen ihn war. Inzw. denk ich, dass das einfach ein guter schauspieler ist. Erstaunlicherweise folgen ihm aber immernoch viele leute. Er baut sogar gerade seine eigene sannyasin-kommune in mexiko auf.

Dann gabs die „ko_pp.-sache“. Also ein „advaita-lehrer“ (der sich gern mit cooler sonnenbrille und motorrad darstellt) hat mal wieder bei fb werbung für seine teuren seminare gemacht. Hab ich dann bisschen nachgehakt, wieso so teuer, usw. Bei dem folgenden gespräch, das alle mitlesen konnten, war er sehr herablassend und arrogant, löschte das ganze aber bald wieder, als er merkte, dass ich besser argumentiere als er.

Weiter gings dann über nachrichten, wo er natürlich noch ausfallender wurde. Hinter den kulissen haben diese leute offenbar oft einfach einen miesen charakter. Ende vom lied: der große meister drohte mit anwalt, nachdem ich das ganze hier gepostet hatte. Extrem gruselig. Und ich glaub auch dem folgen in erster linie (vermutlich orientierungslose) frauen in den wechseljahren.

Dann bin ich ja ziemlich aktiv in der „satsang- erwachte begegnung“-gruppe bei fb. Da werden eig. nur rosa herzchen ausgetauscht, viel mehr passiert da nicht. Außer, wenn ich mal was schreibe. 😉

eine „satsang-lehrerin“, g. rud_olph, fühlte sich da offenbar nach einem harmlosen spruch von mir, der nichtmal gegen sie ging, so angegriffen, dass sie mich sofort blocken musste.

Dann gabs noch ein kleines gerangel mit s. kath_rein (muss man nicht kennen, schreibt bücher, gibt seminare, usw.). Also jemand hatte eine andere meinung als er, worauf s. diesen als „alten mann, der nichts verstanden hat“, oder so ähnlich, bezeichnete. Damit machte er sich nicht ganz so beliebt, und da ich dann einer von denen war, die sagten, dass sie jetzt wohl sein beworbenes buch nicht mehr kaufen wollen, wurde ich natürlich… na? 😉 augenblicklich geblockt. Wat sonst. Sonst können diese leute ja nix. Hab mir übrigens auch mal ein video von einem seiner retreats angesehn (wurde auch in der gruppe gepostet), da beschimpft er eine seine anhängerinnen (bzw. eso-groupies) als „dumme sau“. Netter typ. 😉

dann gabs noch p. aig_ner. Der schreibt seltsame, spirituelle romane und gedichte oder so. bin dann bei fb über die vertonung eines seiner gedichte gestolpert. Wo er mit schnarrender stimme irgendwas ganz tolles, tiefgründiges rezitierte. Erinnerte mich nur leider sehr an die hape kerkeling aktion, wo dieser sich auf einer buchmesse als autor ausgegeben hat (http://www.youtube.com/watch?v=cT3X4cc_ZAE). 😉 Ähnlich geschwollen und inhaltsleer. Also hab ich den link natürlich gleich drunter gepostet, war aber nichtmal böse gemeint. Wurde erstaunlich schnell gelöscht, also offenbar hat da jemand nur auf negative kritik gelauert. 😉 joa, fand ich nicht ok, und wurde dann nach meinem protest natürlich gleich geblockt und von der page gesperrt. Wenn schon, dann richtig. Offenbar hat die methode „mit alkohol zur erleuchtung“, oder was der so schreibt, bisher doch nicht so toll funktioniert.

Soviel zum prolog. 😉 wollte mir das auch einfach mal alles aufschreiben, hatte nämlich jetzt schon die namen von diesen ganzen wichtigen, erleuchteten meistern vergessen, hab mir grad nen wolf gegugelt.

Es ist also ziemlich gruselig: nur friede, freude, erdbeerkuchen… aber wehe, jemand hat eine andere meinung, oder ist authentisch. Dann werden ganz schnell die fascho-werkzeuge: blocken, löschen, anwalt rausgeholt. Und am ende geht’s bei vielen dieser leute ja auch einfach darum, die tolle, ewig grinsende fassade zu bewahren, denn es geht auch ums geschäft.

In letzter zeit hab ich ja oft den neuen „andy“-satsang gesehn, und sogar 2 texte drüber geschrieben, weil ich tatsächlich in all dem belanglosen schrott, mind-gelaber/ rumphilosophieren und „ich rede einfach nur über DAAAAAS, jetzt trinke ich, ist das nicht spannend? Wieso denn nicht?“ ein bisschen inspiration finden konnte. Was aber jetzt passiert ist, hat mich so erschrocken und dann doch erstaunt, dass ich deswegen den text hier schreibe.

Also ich hab ihm meinen „de-identifikation mit dem körper“-text auf seine fb-page gepostet. Dann ging eine kleine diskussion los, ob man denn nun eig. existiert oder nicht. Dann bin ich ins bett gegangen. Morgens war dann mein nachrichtenfach voll mit seinen nachrichten. Dass doch das „ich“ nicht existiert, und dass ja der heinie hier, und der pseudo-erleuchtete da das genauso sehen, wie andy, und hier, haste noch das youtube-video, und hastenichgesehn, lies mal das buch hier, bla. Und wenn du noch weiter „forschen“ willst, frag den schlauen andy, liebe grüße.

Ääääääh? 😉 jedenfalls kann ichs garnicht ab, wenn man von einer öffentlichen debatte zu privaten messages übergeht. Ich möchte denjenigen (in den meisten fällen) nicht persönlich kennenlernen oder heiraten, und sowas fühlt sich einfach an, als würde dieser auf einmal bei einem ungefragt in der tür stehn (und ohne zw.durch luft zu holen, losquasseln). Außerdem hab ich bei öffentlichen diskussionen immer die (naive) hoffnung, dass es noch mehr lesen, und viell. was davon haben, oder eben sich auch beteiligen können.

Nunja. Ich hab dann präzise, knapp, nüchtern auf sein gebabbel geantwortet. Nämlich, dass niemand so richtig weiß, ob wir nun existieren oder nicht, buddha z.b. das nicht klar mit ja oder nein beantwortet hat, und solche philosophischen diskurse (auf die andy ja offenbar sehr steht) am ende nicht viel bringen. (also, dass das „kleine ich“/ der mind, keinen bestand haben, ok. Aber was ist mit dem „selbst“? Naja, langes thema).

Jedenfalls kontrollierte ich dann zur sicherheit noch die debatte auf seiner page, und, tatsächlich, da gings munter weiter. „bla bla, aber am ende musst du doch die letzte wahrheit anerkennen“. Also, grob zusammengefasst. 😉 was mich dann wirklich nervte, denn falls das jemand mitliest, weiß der ja dann garnicht, dass ich grad andy schon ne menge geantwortet hab. Und das alles nochmal tippen wollt ich auch nicht. Einfach nur super nervig und zeitraubend. Also hab ich geschrieben, dass ich keine lust hab, jetzt stereo zu diskutieren, und dass er sowas doch in zukunft sein lassen soll.

Joa. Was dann aber folgte, war erschreckend und gleichzeitig auch ziemlich lustig. Nämlich ist dem lieben andy kurz mal sein spirituelles ego geplatzt. 😉

also erstmal kamen nachrichten, bei denen er wohl einfach mal den kopf ganz abgeschaltet hat: „mit dir red ich nie mehr! Wenn ich gewusst hätte, wie gemein du bist, hätt ich dir garnicht erst geschrieben, räääbbäääähh!!“ (immer leicht anders formuliert latürnich ;)).

paar minuten später hat er sich dann wieder etwas eingekriegt, und dann folgten wiederum sehr viele nachrichten (herrgott, der und sein elendes gequassel immer ;)), wo er dann meinte, dass ich ja „blöde kommentare“ auf seiner heiligen page schreibe, dass ich „gegen ihn wettere“, und dass das ja „rufschädigung“ ist. Hahahhaaa. 😉 oh mein gott.

Jedenfalls musste er deswegen alles, was ich je auf seiner tollen, spannenden page geschrieben habe, löschen (also ganze debatten und gespräche weg, alles umsonst getippt, dankeschön, großer meister), und mich natürlich auch für die page sperren. Das kennen wir ja bereits, näch. 😉

Is‘ ja klar. Was soll man auch sonst machen. Mal kurz durchatmen? Nachdenken? nö. Aber, wenn ich ganz lieb bin, dem erlauchten meister ewige treue schwöre und 100 mal an die tafel schreibe, dass ich nie wieder niemals nicht was pöhses auf seiner page schreibe, würde er mich vielleicht entsperren. Wenn… er nen guten tag hat, und an dem tag schon paar andere ketzer gehängt hat. Ähm. Wieder leicht verändert zitiert, künstlerische freiheit. 😉 passt aber durchaus.

Dann gabs noch „hör zu: ich gebe hier nur eine nachricht weiter“ (original-zitat). (und jetzt ein bisschen umformuliert:) „Ja, du kleiner unwürdiger wicht, denn ich bin ja gar kein lehrer, nein, mein spirituelles ego hat mich nach einem spirituellen erlebnis (an dem ich mich für den rest meines lebens festklammern werde) davon überzeugen können, dass ich mich ‚DER HINWEISER‘ *dramatische musik* nennen soll, um diese welt und seine armen kreaturen zu erretten.“

ja, auch die zeugen jehovas sind davon überzeugt, unbedingt „botschaften“ weiter geben zu müssen. Aber erstaunlicherweise sind die tatsächlich weniger nervig und aufdringlich als unser andy hier. Zur erinnerung: ich hab ihn nie nach seiner meinung zu dem thema gefragt. Das ganze gequassel ging einfach von selbst los.

Edit: achso, und wenn er seine meinung erklärt hat, war natürlich immer die rede von tatsachen, meine wurde einfach als „glaube“ abgetan. „du kannst ja glauben, an was du willst, aber ich habe die wahrheit erkannt“, so in der art. *urgs* klar, nur weil ich nicht alle 5 min. davon rede, hatte ich natürlich noch keine spirituellen erlebnisse oder einsichten. Das ist alles nur glaube. Nee is klar. 😉

und außerdem, wenn ich ihn denn so doof fände, könnte ich mir ja einen anderen lehrer suchen. *lol* dachte der wirklich, ich seh ihn als (m)einen lehrer? Oh mein gott, ich habe ein monster erschaffen. 😉

(wobei sowas in der art auch schon vorher kam, z.b., als ich mal auf seiner page geschrieben hab, wie interessant ichs finde, dass unsere pages (ich hab ja auch meine „grumpy meditationslehrer“ page bei facebook) so gegensätzlich sind. Also, bei mir eher gewittersturm und vernichtung, äh ;), und bei ihm eben immer nur so (schnulzig-)positives. Darauf kam dann „ja, das ist aber nunmal meine page, und es heißt hier nicht „satsang mit shivananda“, bla, wenns dir nicht passt, geh doch…“. Joa, also auch da schon dezent überreagiert. War ja nicht böse gemeint, einfach nur ne feststellung, wie verschieden menschen sein können. Ich mag z.b. auch lieber hardcorepornos, als „my little pony“… ähm, das hab ich aber nicht geschrieben. 😉 Also irgendwie… alles, was auch nur ein bisschen nach kritik aussieht, ist für ihn wohl des teufels und muss sofort unterbunden und weggelabert werden.)

und die ganzen nachrichten mit seiner erlauchten weisheit (bzw., die wilde rumzitiererei von irgendwelchen flachpfeifen) hätte er mir ja nur aus freundlichkeit geschrieben. Ja, er wollte mir ja nur dabei helfen, die „letzte wahrheit“ (original-zitat), also seine, besser sehen zu können. Ja, ich finds auch immer ärgerlich, wenn leute ne andere meinung haben als ich. Ich lösch die auch prinzipiell sofort weg und blocke sie alle bis in die steinzeit. 😉 wie konnte ich es nur wagen. Ach, genau, es war auch noch die rede davon, was ich mir denn „anmaße“, etwas gegen ihn auf seiner page zu schreiben. Very funny.

Soooo, das war jetzt gerade viel arbeit, das alles zu erinnern und zu zitieren. *puh*

Jedenfalls hab ich ihm dann wiederum nüchtern geantwortet, dass grad sein spirituelles ego durch die decke geht. Also, wirklich überrascht hat mich das ganze ja nicht. Nur, das ausmaß seines größenwahns find ich tatsächlich etwas bedenklich, und ich hab hier ziemlich mit runtergeklapptem unterkiefer gesessen. 😮 oh mein gott, hilfe. 😉 für wen oder was hält der typ sich denn um gottes willen? 😉

ja, dann vergingen nur so ca. 10 min., und dann kam „och ja, tut mir ja alles leid, und war ja nicht so gemeint, und bla“. o_O Keine ahnung, viell. hat er in der zeit seinen kaba nochmal umgerührt, oder sein oft erwähntes „die wörk“ von der tollen „byron katie“ (äh, „byron“ ist ein weibl. vorname? Und „katie“ ein nachname? Gehört das nicht andersrum? Mysteriös ;)) gemacht. Man weiß es nicht.

Nochmal ne stunde später hat er mich dann für die page entsperrt. Hab ich nicht mehr drauf geantwortet.

Wobei ich nicht weiß, was ich gruseliger fand, den (wenigstens mal authentischen, wenn auch kindischen) ausraster, oder danach die oberflächliche, milde lächelnde entschuldigung. Heiligenschein wieder aufgehoben und zurechtgerückt, und weiter geht’s mit falschem gegrinse. Das war ne chance für ihn, sich einzugestehn, dass da noch viel ego da ist, dass da wut ist. Damit hätte man arbeiten können. Naja, wie auch immer. Nicht meine sache.

Joa. Die leude. Was soll man dazu noch sagen? 😉 am besten nichts. Einfach mal die fresse halten, das ist ein guter tipp, für viele dieser pseudo-erleuchteten, die unnnnbedingt vor ihrer scheiß kamera lehrer und erretter spielen müssen, sich aber noch lang nicht ausreichend mit ihrem eigenen ego auseinandergesetzt haben.

Und wenn ich was wirklich daneben und ärgerlich finde, ist, wenn leute wegen jeder kleinigkeit löschen und blocken. Bin da immer nur froh, wenn solche leute möglichst wenig zu melden haben. Wenn die könnten, würden die das ganze internet (oder, wie george w. bush sagen würde „the internets“ ;)) blocken und löschen. 😉 bzw. jeden, der ne andere meinung hat, als sie selbst.

Naja, aber dafür hab ich ja meine eigene website, hier kann ich sagen was ich will, ohne ständig angst vor maulkorb, gängelung, zensur, rauswurf, usw. haben zu müssen. Außer, wenn sie mal wieder mit dem anwalt drohen. 😉 die lieben erleuchteten geschäftsleute.

Joa, so ist das. Vielleicht hilft der text ja ein bisschen bei der auswahl des nä. Lehrers (falls man sowas denn unbedingt glaubt, zu brauchen). Augen auf, kann ich da nur sagen. Und ruhig mal diese leute bisschen auf die probe stellen.

Anderes thema: im moment klopp ich mich außerdem mal wieder heftig mit bescheuerten eso-ommas in der satsang-gruppe. Es geht mal wieder um veganismus. Man ist nämlich (offenbar geschlossen, aber ok, die anderen lächeln vermutlich nur milde, und passen auf, dass ihr heiligenschein nicht verrutscht) der meinung, dass ja eh alles eins ist, und gibt ja kein gut und böse, woraus man folgert, dass man sich einfach völlig unmoralisch verhalten kann, und natürlich eben auch fleisch essen, tiermilch trinken… ist ja eh alles eins, und damit eh irgendwie alles egal.

Joa. So kann man natürlich auch mord und vergewaltigung rechtfertigen. „ich bin so spirituell, ich darf das, ich hab keine verantwortung, die hab ich nämlich bei meinem guru abgegeben“. Aber das ist eine andere geschichte, und soll ein andermal erzählt werden. 😉 maybe.

In all dem elend und der doofheit ist das alles ja doch tw. ziemlich lustig und unterhaltsam, muss ich sagen.

Und noch ein shakespeare-zitat, das grad ganz gut passt: „der rest ist schweigen.“

Advertisements

Read Full Post »

neulich wieder den andy-satsang gesehn. Und da hat er so eine übung vorgestellt, ging irgendwie um die wahrnehmung (video: http://www.youtube.com/watch?v=jasoNY7N1u0). Also man zeigt mit seinem finger auf einen gegenstand, beschreibt farbe und form davon, dann zeigt man auf den boden, beschreibt, zeigt dann auf seinen eigenen körper, wieder beschreiben. Und am ende zeigt man mit dem finger direkt auf seine augen/ auf sich selbst. Tja, farbe, form… ohne spiegel schwer zu sagen. Schwer zu sagen, ob da überhaupt was ist? Fehler, fehler, sagt da der mind. 😉

ja, jedenfalls hab ich die übung mitgemacht, und es war schon irgendwie bisschen schockierend. Offenbar hats bei mir funktioniert. Also ich versuch mich (und andere) ja so im alltag immer wieder dran zu erinnern, dass ich nicht mein körper bin. z.b., indem ich sage „mein körper ist krank“, statt „ich bin krank“. Schließlich geht der ja irgendwann kaputt, wie ne pflanze, oder ein gefährt. Und dann wärs gut, wenn man nicht ganz so stark damit identifiziert ist, sonst wirds dramatisch und schmerzhaft.

Aber diese übung hat wohl noch bisschen mehr bewirkt, also das ganze noch weniger theoretisch werden lassen. Schwer in worte zu fassen, aber irgendwie hats „klick“ gemacht.

Jedenfalls hatte ich dann abends einen seltsamen moment, in dem ich meinen körper (bzw. die beine) angesehn hab, und wirklich das gefühl hatte, dass er nicht viel mit mir zu tun hat. Der funktioniert halt, will gefüttert werden und so. aber ich glaub, wer ihn grad steuert, ist ihm vermutlich egal. 😉 wie ein werkzeug oder so. dass aber auch ein gewisses eigenleben hat. So, als würde man auf einem pferd reiten o.ä.

in dem moment fiel mir auch gleich wieder die legende von einem der vorigen leben des buddha ein. Da war er ein junger mann, der sich (korrekter: seinen körper!) einer tigerin mit jungen geopfert hat, die kurz vorm verhungern war. Und ich konnte das jetzt nachvollziehen. Also, so, als würde man eben jemandem einen gegenstand schenken. Sehr interessante erkenntnis/ erfahrung.

Read Full Post »