Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Vegan (R)evolution’ Category

hier geht’s um nervige werbung in meinen veganen facebook-gruppen. Hab ich mal so rauskopiert. (Bei fb schreib ich momentan aus tribut so wie sookee (rapperin aus bärlinchen). Der “sh“-“fehler“ ist also absicht. 😉 )

mal wieder ein highlight meines admin-daseins: eine macht hier („vegan und zuckerfrei“-gruppe) werbung für ihren „raw“-brunch. lösh ich natürlich, und shreib wie üblich, dass sie die gruppenregeln lesen soll. und „go vegan“, weil auf ihrer speisekarte was von „käsesauce“ und laktosefreier vollmilch steht.
darauf kommt dann sofort in übertrieben hysterish/ bitchigem tonfall, dass sie doch vegan wäre, und „ihr unternehmen“ auch.
frag ich sie, was mit der käsesauce und der kuhmilch ist, und seit wann perlenketten (die sie sheinbar sehr gern trägt) vegan sind.
hat sie dann erklärt, dass die käsesauce aus cashews ist (steht nur nicht auf der karte, sehr shlau), auf kuhmilch und kette geht sie einfach nicht ein, wie geshickt! 😉
und dass für sie ja vegan so selbstverständlich wäre, dass das deswegen bei ihrem café nirgends dran steht. weil sie ja „label“ so doof fände, und bei ihr auf der stirn ja auch nicht „hetero“ steht.
äh, jo. o.O komish nur, dass die „label“ „glutenfrei“, „lactosefrei“, „roh“ überall auf der karte sind. 😉 vermutlich hat sie einfach angst, sich mit „vegan“ potentielle kunden (welche mit perlenketten und pelz? man weiß es nicht) zu vershrecken, die mit dem wort nix anfangen können oder irgendwie negativ assoziieren. lieber betont sie überall, dass es „clean food“ ist, super energetish, „raw“, und was weiß ich. irgendwas hippes, sportives, das kommt wohl besser an, als auf tierleid/ tierrechte hinzuweisen. -_-
jedenfalls kam ich nicht mehr zum antworten, denn man gewinnt jede diskussion sehr leicht, indem man einfach den admin blockiert und dann shnell austritt. mit fliegender perlenkette, sozusagen. *wuush*
und ich krieg nichtmal geld für diesen täglichen wahnsinn (im kampf gegen nazis und „besorgte bürger“ (ja, die versuchen immer mal wieder gern, in vegane gruppen einzutreten, und ich hab das gefühl, dass das veganer bei fb kaum interessiert :/ ), mehr-oder-weniger-vegetarier, trolle, menshliche spambots, gruppenregeln liest eh grundsätzlich keiner, usw.)! 😮
auch großartig, dass heutzutage kaum noch jemand in fb-gruppen eintritt, um sich auszutaushen, sondern primär nur, um irgendeinen kram zu verkaufen, zu bewerben, oder sonstwie zu nerven (hier! mein tolles rezept! da! mein blog/ wichtiger nahrungsergänzungsshop! und mein fast-vegetarishes restaurant in hintertupfingen, wir führen da auch veganes mineralwasser! kauf es! kauf eees!!11 KAAAAUUUUUFFF EEEEESS!! o.O !).
*seufz*

9.11. 2015

Advertisements

Read Full Post »

Ich hatte neulich einen ganz lustigen traum, und hab ihn zum glück direkt danach aufschreiben können. prominente kommen auch drin vor. 😉

Es fängt damit an, dass ich aufwache, bzw. gleichzeitig in die schule gehen will. Ich bin wahrscheinlich lehrer oder so ähnlich, gleichzeitig aber auch irgendwie schüler und schauspieler.
Es ist noch dunkel, und im inneren sind dicke qualmwolken, die schule scheint also zu brennen. Irgendwie ist es aber auch ein filmset, von einer serie o.ä.
dann bin ich wahrscheinlich in der schule und unterhalte mich mit hugo egon balder über bastian pastewka. Der kommt dann auch vorbei, zusammen mit seiner frau, die er über eine partnervermittlung „aus dem katalog“ hat. Sie kommt aus den philippinen o.ä., „irgendwo zwischen china und japan“ (die geographie stimmt vermutlich nicht, aber ist ja mein traum 😉 ).
sie ist jung und süß und will dann aber, dass beim dreh alles ganz anders gemacht wird, als abgemacht war. Pastewka lässt sich überreden, worauf balder sehr wütend wird. Pastewka und frau ziehen ab (sie hatte übrigens ganz tolle neue süßigkeiten dabei, auf die man worte drucken kann, sah aus wie plastik). Balder lästert noch ein bisschen über pastewka.

Nächste szene, ich laufe durch die „schule“ (?), viele junge leute. Dann geht’s zum veganen brunch. Ich sehe a., einen alten „feind“ aus schultagen. Er hat krücken dabei, also sich offensichtlich schon wieder/ mal wieder das bein gebrochen. Ich versuche, ihn zu ignorieren.
Beim brunch ist natürlich kein platz mehr für mich frei. Die anderen sitzen an tischen, ich habe eine art kinderstuhl, der vorne eine ablagefläche hat, wo man das essen drauf stellen kann.
Neben mir (also am tisch) sitzt bettina böttinger. Sie fängt an, euphorisch und für alle hörbar (sie ist ja schließlich fernsehmoderatorin) in details darüber zu reden, wie lange es dauern wird, bis wir das essen verdaut haben, usw. Ich bitte sie, damit aufzuhören.
Dann geht ein teller mit besteck rum, allerdings sind nur noch sehr große teile darauf. Ein großes brotmesser und so eine große steakgabel (?), also so ein pieksding mit zwei spitzen zacken. Außerdem sind diese voller altem bratenfett. Ich bin genervt.
Böttinger ist jetzt auf einmal anke engelke und kündigt fröhlich plappernd ihr mitgebrachtes essen an, nämlich hühnchen. Innerlich laufe ich schonmal warm, um ihr dazu ordentlich die meinung zu geigen.
Dann sagt sie aber irgendwas von „ich dachte, du kennst mich besser, wir leben doch schließlich zusammen“. In diesem moment merke ich, dass meine mutter auf der anderen seite des tischs sitzt, und mich neugierig anguckt. Ich: „äh, nein, wir leben *nicht* zusammen.“
Woraufhin engelke gekränkt ist (?), sich lang über den tisch ausstreckt und anfängt, sich heftig zu übergeben.
Ich stehe schnell auf, weil ich das ganze nicht mehr aushalte, und weiche ihr aus.
Ich: „ok, wenn ich hier nichts zu essen bekomme, dann wenigstens einen saft? Oder so?“ nein, ich bekomme auch keinen saft.
neben mir an der tür/ ausgang steht ein schönes junges mädchen, das mich breit anlächelt. Ich versuche zu sagen, „na gut, wenn schon kein essen, bekomme ich dann wenigstens sex?“, traue mich aber nicht.
Ich wache auf.

Tja, was sagt uns/ mir das jetzt? Ich gucke vielleicht zuviel (internet-)fernsehn. Und, (vegane) brunches haben für mich etwas albtraumhaft-traumatisierendes. 😉 deshalb war ich wohl auch erst einmal bei einem, und auch nur ganz kurz.
Jedenfalls ein sehr lustiger traum, und ich habe nichts nachträglich dazuerfunden oder so, direkt nach dem aufwachen aufgeschrieben. nimm das, sigmund freud! 😉

Read Full Post »

zeit für eine neue, coole jacke. Und irgendwie haben (kunst)lederjacken was, also hab ich mich mal ans shoppen gemacht. Was relativ aufwändig ist, weil ich nicht gerne im laden zugelabert werde, also hab ich mir alles kommen lassen, und dann in ruhe anprobiert usw.

bio-shops haben meistens nur so komische dicke regenjacken oder jacken aus bio-baumwolle, die so 200-300 € kosten, und aussehen wie aus dem altkleider-container (ich hab bestimmt so 20 dieser kleinen online-shops durchgeklickt). 😉
kunstlederjacken gibts wohl nicht in fairtrade. sich „cool“ anzuziehen, wird einem als ethisch motivierter mensch, bzw. mann nicht sehr leicht gemacht.

Ich hab mich dann mal auf die suche gemacht und ein paar kunstlederjacken-hersteller angemailt. Hier mal so die ergebnisse der wochenlangen recherche:

.

jack & jones (dänemark; produziert u.a. in china, indien, bangladesch)
http://www.bestseller.com/en/Sustainability-page.aspx
Better Cotton Initiative
Business for Social Responsibility
„durchschnittlich“ bei „erklärung von bern“ bekommen:
http://www.evb.ch/p18309.html

.

blend (dänemark; produziert in china, indien, bangladesch, türkei)
http://www.blendcompany.com/he/about/
http://www.dkcompany.dk/index.php?id=29
bsci, aber nur zu ca. 50%…
nachdem ich bei fb geantwortet hab, dass das ja nicht besonders gut ist, wurde mein comment gelöscht, und ich von der page geblockt..
auf weitere nachfrage über mail keine reaktion

.

colin’s (türkei; produziert in asien)
http://www.colins.com.tr/de/
über website gefragt (geht nicht über fb)
keine antwort

.

hard leather stuff, bzw. hard leather (deutschland; produziert in asien)
http://www.lederbekleidung.com/
http://www.nixgut-onlineshop.de/product_info.php?products_id=1812
lassen in „asien“ produzieren, keinerlei fairtrade-standards (?)
Keine weitere antwort auf nachfrage

.

Redbridge, cipo & baxx (türkei; produziert in asien)
http://www.cipoandbaxx.com/contact/
über website gefragt
keine antwort

.

yancor (heidelberg; produziert in china)
http://www.yancor.de
über website und facebook gefragt
keine reaktion

.
Bestellt hab ich mir dann ein paar modelle von jack&jones, die „ramones“-jacke von hard leather stuff und eine jacke von yancor.

die jack&jones jackets haben eine echt tolle qualität, sieht echter als echt aus. 😉 und ganz tolles, weiches kunstleder. nur ziemlich dünn. Ich hab dann die „ben“ genommen, war sogar auf 56 € von 80 € reduziert. 🙂

die „ramones“ hab ich auch genommen (auch nur 59 €). Ist aber ganz anders als die von jack&jones, also eher glattleder und ziemlich fest, auch gefüttert. Und mit imposanten schulterpolstern. 😉
blöd ist aber eben, dass ich nicht genau weiß, wo/ wie die hergestellt wurde. In der jacke selbst steht auch kein hinweis darauf.

Die von yancor war nicht so doll, also bisschen glänzendes kunstleder, und sah einfach relativ billig aus. Ganz anders, als auf den bildern bei amazon.
.

Fazit

Ja, ist alles ähnlich wie bei den turnschuhen, die ich ja vor ein paar monaten dann auch von asics gekauft hab, nachdem ich bei avesu so ziemlich alle fairen schuhe, die mir gefallen haben, durchgetestet hatte. Momentan ist das angebot an veganer („leder“-)kleidung eben noch ziemlich klein, und bei veganer und fairer kleidung wirds dann wirklich schwierig.

Was ich schlimm finde, ist, dass ich wohl weit und breit damit allein stehe, überhaupt nach fairen sachen zu fragen. Also, die verkäufer und hersteller wischen die frage eben oft mit „naja, das wird heutzutage halt alles nur noch in asien hergestellt“ weg, antworten nicht, oder machen einen im schlimmsten fall einfach direkt mundtot (s. blend).
Und wenn man sich so die kundenrezensionen und comments bei facebook anguckt, interessiert die leute meistens nur, ob’s trendy aussieht und möglichst billig ist. Wo’s herkommt, ob das kinder zusammengenäht haben, ist so ziemlich egal.

Ich hab jetzt auch nochmal avesu, vegetarian shoes und ethical wares angeschrieben, dass sie doch mal vegane, faire kunstlederjacken produzieren, bzw. verkaufen könnten. 🙂 also, gibt ja immer mehr, schuhe, gürtel, wristbands. Viell. kommen ja mal auch noch kunstlederjacken dazu.

Read Full Post »

der kokovorist august engelhardt (eins meiner heimlichen idole, mehr oder weniger 😉 ) hat ja schon anfang des 20. jahrhunderts festgestellt, dass die kokosnuss das perfekte, göttliche lebensmittel ist. Ja, und ich glaub, für mich, als veganer mit allen möglichen allergien, lässt sich das noch auf einige weitere ausweiten.

Mal gucken. Reis(milch), stevia, erythrit, stärke, hafer(milch), hilchreis, macadamia nüsse, vahnepudding…

nicht ganz weiß: alsan, bananen.

hmm, na gut, so viel „weiße nahrung“ gibt’s dann wohl doch nicht. 😉 aber kokosnuss, reis und paar pülverchen reichen ja praktisch auch schon aus. 😉 naja, beinahe.

Jedenfalls mag ich „weißes essen“. Strahlt so eine reinheit aus. Und ist tierfreundlich, ethisch-moralisch korrekt, usw. 🙂 ja. Hat irgendwie was. Damit ist man bestimmt spirituell auch auf der richtigen, bzw. sicheren seite.

Wie auch immer: preisen wir die heilige kokosnuss! 🙂

Read Full Post »

ich bin ja jetzt seit einiger zeit bei facebook in vegan straight edge gruppen. Auch ganz interessant. Also straight edge (einfach bei wikipedia nachlesen, was genau das ist) fand ich immer schon spannend, weil ich ja auch so den hang zu askese, selbstdisziplin, clean-sein und so hab.

Bin dann aber natürlich auch mit denen sofort aneinander geraten. 😉 also ich hab laut darüber philosophiert, dass man doch auch polyamorie mit straight edge verbinden könnte, weil ja polyamorie dafür steht, bewusst mit liebe und sex umzugehn.
Aber weil natürlich viele straight edger meinen, dass man monogam leben muss, gab’s da erstmal einen aufschrei. Und mir wurde u.a. (neben vielen blumigen beleidigungen, wie immer..) gesagt, dass ich ja eh zu alt für straight edge wäre, weil das ja eine jugendbewegung sei. Was dann wohl im klartext heißt: wenn man über 30 ist, muss man aufhören, straight edge zu sein. Soviel zu „straight edge for life“. äh. Ich muss es nicht verstehn, oder? 😉 aber es ist scheinbar wirklich so, also in den gruppen sind auch fast nur kiddies um die 18, die sich krampfhaft versuchen, gegenseitig an coolness und sinnentleerter, überspannter dogmatik zu überbieten.

„lustig“ gings auch zu, als ich drüber geschrieben hab, dass ich seltsamerweise sogar auf alkoholfreies bier schon reagiere, und ein paar guarana krümel bei mir für tagelanges herzklopfen sorgen. Wurde mir nicht geglaubt, dumme witze gemacht, usw.

ja, und dann bin ich auch noch auf das thema pornos gekommen. Also, dass die abhängig machen und schaden können. gibt’s ein paar interessante untersuchungen und youtube-videos zu. Ja aber holla, da war dann was los. :p den kleinen pubertierenden jungs ihre wix-vorlagen wegnehmen?! Niemals! 😉 dass man sich auch mit sex und pornos wie mit drogen zudröhnen kann, wurde nicht verstanden. Dafür hieß es „ey alta, du bist voll uncool und nervst uns voll!“, worauf dann reihenweise aus der gruppe ausgetreten wurde. *lol*

Also zusammenfassend: paar krümel guarana= böse, nicht „edge“. jeden tag pornos, bis man nicht mehr weiß, wie man heißt= hey, voll ok.
Naja, kann auch einfach sein, dass man in diesem alter halt entweder einen lachanfall bekommt, oder böse wird, wenn jemand mit einem offen über sex reden will. Die pubertieren halt, was soll ich da machen.

Schon lustig, was man so für erfahrungen mit diesen ganzen kleinen subkulturen machen kann.

Jedenfalls finde ich, dass alles „straight edge“ ist, solang es nicht zudröhnt, süchtig macht, und einen eher klarer statt unklarer macht. Insofern hab ich auch nix gegen coffein, guarana und bewusstseinserweiternde drogen (holla, jetzt exkommunizieren sie mich endgültig! Oh nein, wär ja schrecklich! 😉 ).
ich versteh straight edge einfach ganzheitlicher und weniger dogmatisch. Und flexibel. Man sollte sich einfach bei jeder sache selbst ehrlich fragen, ob einem das schaden kann, oder nicht. Und da würd ich eben eher die finger vom fernseher lassen, als vom tee oder kaffee, oder bewussten liebesbeziehungen zu mehreren menschen. Seh da kein problem.

Auf meine art bin ich jedenfalls „straight edge“, ob das den ubercoolen kiddies passt, oder nicht. 😉

Read Full Post »

Der „Shaolin Tempel Deutschland (erster und einziger offizieller Ableger des Songshan Shaolin Tempels aus China in Deutschland (Berlin))“ hat neulich ein bild auf seiner facebook-page gepostet. Und zwar ein gezeichneter budai, bzw. hotei, also ein dicker, lachender buddha/ bodhisattva (also so, wie sich viele leute, die von buddhismus keine ahnung haben, buddha vorstellen), beim angeln. Dran steht „gib dem bettler kein essen, lehre ihn das fischen“. Also zur werbung, dass man halt zu ihrem kurs kommen soll, wo sie einem meditieren beibringen, oder was auch immer.

Sieht erstmal ganz lustig und idyllisch aus, aber als veganer denkt man natürlich bisschen weiter: ein bodhisattva, der lachend fische fängt und tötet? Offenbar hat da jemand die sache mit dem buddhistischen mitgefühl und so noch nicht wirklich verstanden. Genauso gut könnte man auch buddha als jäger oder soldat darstellen, wie er grad lachend ein paar feinde erschießt.

Ich hab dann kommentiert, dass das bild u.a. einfach keinen sinn macht, buddhas niemanden töten, usw.Dann haben sie’s runter genommen, und mit neuem text nochmal gepostet. Nämlich, dass es ja keine werbung für buddhistisches angeln sein soll, sondern.. blabla.

Woraufhin ich nochmal kommentierte, dass sie offenbar nicht verstehen, um was es mir geht, nämlich darum, dass buddhas niemanden töten, und auch fische leidensfähig sind, dass man dann auch buddha als soldaten zeichnen könnte, usw.

ein herr shi y. (wohl einer vom shaolin tempel, viell. sogar der zeichner selbst?) kommentierte dann irgendwas wirres, unfreundlichesvoller grammatikfehler, dass ich ihm doch ein bild von einem soldaten schicken soll, dann würde er auch noch so ein bild zeichnen. Und dass ja alle anderen verstanden hätten, was das bild aussagen soll. Dann kam noch ein schlauer zen-spruch hinterher, was mich sehr an fundamentalistische christen erinnert hat. Die schmeißen einen auch mit bibel-zitaten voll, wenn sie nicht weiter wissen.

Darauf hab ich wiederum geantwortet, dass ichs erstaunlich finde, wie wenig weise diese reaktion war. (Also auf seinem profil stellt sich dieser shi y. mit mönchsrobe, schale, usw. dar, und scheint auch schon älter zu sein, aber das heißt ja nix). Und dass es ihm wohl eher um einen schicken titel und das bunte drumherum (schicke roben usw.) geht, als darum, tatsächlich etwas von buddhas weisheit im alltag umzusetzen.

Joa, ratet, was dann passiert ist. 😉 natürlich wurden all meine comments gelöscht, und ich von der page gesperrt. Ganz was neues. Shi y. hat außerdem seine eigenen comments, außer den zen-spruch, ebenfalls alle gelöscht. War ihm vermutlich dann doch peinlich.

Tja, die frage ist jetzt, sitzen da nur 1-2 admins, und machen halt egomanen blödsinn, oder will der shaolin tempel wirklich so ein bild von sich nach außen darstellen?

Ich find sowas immer wieder erschreckend. Leute, die so gern christlich, buddhistisch, spirituell… also quasi heilig, dastehen würden, sind hinter den kulissen einfach unfreundlich und faschistoid, indem andere meinungen erst verlacht und dann wegzensiert werden. Was bringen da all die frommen gebete und lustigen bunten verkleidungen? Das wollen (zen-)buddhisten sein? Also ich mein, bei ner christlichen page hätte mich das nicht gewundert, aber bei zen-buddhisten? Ich bin wirklich sehr enttäuscht und ein bisschen erschrocken. Auf jeden fall keine gute werbung für den laden.

Ich werd mal dem tempel direkt mailen, und fragen, ob sie wirklich zu solchen umgangsformen stehen, oder ob da nur ein fb-admin amok gelaufen ist. Jedenfalls gruselig.

Hier nochmal die fb-page:
https://www.facebook.com/pages/Shaolin-Tempel-Deutschland/287387971151

Und der link zum bild:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10151529675111152&set=a.10150705613286152.381646.287387971151&type=1&theater).

(ja, bestimmt nicht mein bester text geworden, aber grad ziemlich angeschlagen. Die neurodermitis macht mir das leben zur hölle.)

Read Full Post »

gibts eig. noch jemanden, der von denen noch nicht irgendwo rausgeworfen oder gesperrt wurde? Hab auf der vgd facebook-page neulich zu nem neuen shirt von ihnen geschrieben, dass ichs „bisschen langweilig“ finde, und gefragt, ob’s überhaupt fairtrade ist. Wurd‘ ich sofort für die page gesperrt, auf mail keine reaktion (kam auch vorher schon noch nie). 😉 nunja. Aber kann eben weiterhin sehn, was sie posten.

Wie auch immer. 😉 nette leute. Werd ich wohl nix mehr für die spenden. Ach, jetzt auch keine lust grad, da noch groß was zu zu schreiben. Klar, die bewegen schon ziemlich viel. Aber die admins und die, die da was zu sagen haben, sind halt bisschen seltsam und autoritär. Während das niedere fußvolk die arbeit machen und spenden darf. Aber mitspracherecht und kritik: nö, sowas mögen die garnicht.

Äh, was jetzt aber bestimmt nicht heißen soll, dass die andere truppe, der bvl, in irgendeiner form besser wäre. 😉 ich geh mal besser ins bett. 😉

Read Full Post »

Older Posts »